Kosten

BMW 1er M Klappenabgasanlage einbauen KostenDie Montage und die damit verbundenen Ausgaben sind abhängig vom Klappenauspuff, Hersteller, dem Fahrzeug und dessen Motorisierung sowie dem Umfang der Neugestaltung des Abgassystems. Handelt es sich nur um einen Endtopf mit Klappensteuerung, so kann dieser innerhalb von einigen Stunden von nahezu jedem Fachbetrieb verbaut werden. Verfügt man über ein gewisses technisches Know-How und eine Hebebühne, ist auch an einen eigenständigen Umbau zu denken. Allerdings müssen dann eventuell auftretende Schneidearbeiten am Abgassystem und an der Heckschürze des Fahrzeugs selbst getätigt werden.

Lässt man das alles von Fachleuten machen, so muss mit Kosten von ca. 150–400 € für den Einbau gerechnet werden. Hier gilt: Wer zur Vertragswerkstatt fährt und zudem markenfremde Anlagen von Drittherstellern einbauen lässt, zahlt ordentlich drauf. Daher lohnt es sich, beim Abgasanlagenhersteller nach einer Partnerwerkstatt zu fragen, wodurch einige Hundert Euro gespart werden können. Die Endschalldämpfer selbst variieren in ihren Kosten, wobei die Faktoren ähnlich zu denen der Einbauausgaben sind. Während für einen Sechszylindermotor eines BMW ca. 2.000–2.500 € bezahlt werden müssen, steigt diese Summe bei einem Porsche oder Ferrari auf 4.500–5.000 € an. Sehr kostspielig sind vor allem wegen der hohen Materialkosten Titanendschalldämpfer. Eine Vielzahl an Preisen sind für verschiedene Fahrzeugmodelle aus den nachfolgenden Tabellen ersichtlich:

Der Umbau einer kompletten Anlage ist komplexer

Lamborghini Aventador Roadster KlappenauspuffFällt die Entscheidung auf eine Klappenauspuffanlage ab Katalysator oder sogar inklusive neuem (Fächer-)krümmer, dann ist der Einbau wesentlich aufwendiger. Es reicht nicht, nur den Wagen auf die Hebebühne zu hieven und den Auspuff mit Schellen festzumachen. Beim Umbau ist es nötig, ganze Karosserieteile, wie Unterbodenschutz und Stoßstange zu demontieren, um an den Verlauf der Abgasanlage heranzukommen. Daneben müssen oder eher gesagt sollten diverse Bauteile gegen die größere Hitzebelastung geschützt werden. Dies gilt vor allem für Sportwagen, wie einen Porsche 911, Lamborghini Gallardo oder einen Ferrari 458 Italia. Dazu kommen der erhöhte Materialeinsatz und die Mehrkosten durch die zahlreichen Arbeitsstunden. In diesem Fall kann der Einbau auch mal Tausend Euro und mehr verschlingen.

Eine Klappenauspuffanlage ist kein Schnäppchen

Wer sich den Luxus einer klappengesteuerten Komplettanlage leisten möchte, muss dafür schon etwas investieren. Dabei gilt: je umfangreicher, temperaturbeständiger und leichter, desto teurer. Für ein gesamtes Abgassystem müssen mindestens 4.000–12.000 € auf den Tisch gelegt werden. Speziell Abgassysteme, die aus vielen Teilen (Fächerkrümmer, Katersatzrohre, X-Pipes, Endschalldämpfer) bestehen, haben ihren Preis. Eine weitere einfache Regel lautet: je teurer und exklusiver der Wagen, desto höher die Kosten.

Exemplarisch hierfür ein Vergleich der Evolution-Line von Akrapovic beim BMW 1er M Coupé (Abgassystem ab Vorkatalysatoren) für knapp 5.200 € und das selbe System beim Porsche 911 GT2 RS (997) (jedoch inkl. Titankrümmern) für knappe 12.300 €. Dazu kommen dann noch Kosten für eine eventuelle Einzelabnahme, die Neuprogrammierung der Motorsteuersoftware, eine zusätzliche Funksteuerung der Abgasklappen und natürlich den Einbau. Individuell gestaltete Klappenauspuffanlagen, sprich Einzelstücke, die einmalig konstruiert und entwickelt wurden, können sich mit allen Kosten auch ganz leicht im fünfstelligen Bereich bewegen. Solche Anlagen werden aber hauptsächlich für Sport- und Supersportwagen angefertigt, die bereits sechsstellige Summen kosten.

 Bildquelle: Hung Ho Yu Photography; Ben @ flickr