Mercedes-Benz C63 AMG (C204)

Klappenauspuffanlage Mercedes C63 AMG (C204) Cargraphic Akrapovic„Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch mehr Hubraum“. Dieser Meinung waren wohl auch die Konstrukteure des C63 AMG und spendierten ihm ein 6208 cm³ großes Herz in Form eines V8 Saugmotors. In Zeiten von zunehmendem Downsizing und Turbomotoren ein wahres Relikt früherer Tage, in denen das Volumen der Zylinder den Takt angab. Glücklicherweise behält auch das jüngst erschienen C63 AMG Coupé den V8 Sauger und somit auch den prägnanten Klang. Bei Abruf der 457 PS (487 PS mit PowerPack) donnert und brüllt es aus der Abgasanlage und mit einem Röhren durchbricht das Coupé nach 4,4 s die 100 km/h-Marke und hievt sich bis auf Tempo 280. Für die Piloten in der ersten Reihe immer wieder eine Freude und auch außenstehende Automobil-Enthusiasten strecken den Daumen in die Höhe oder wie man heute sagt: „I like“. Um noch mehr Likes abzugreifen lohnt sich ein Besuch von Cargraphic oder Akrapovic.

So wird der C63 AMG zum deutschen Musclecar

Der in der Pfalz heimische Tuner Cargraphic greift diese Herausforderung mit einer komplett neuen Abgasanlage an. Mit Edelstahlfächerkrümmern und 200 Zellen Katalysatoren wird das Klangerlebnis noch ungefilterter und klarer. Als Abrundung wird ein Klappenendschalldämpfer verbaut, der es dem C63 AMG bei geschlossenen Klappen auch erlaubt, um drei Uhr Nachts durch die Stadt zu fahren, ohne eine Armada von Polizeianrufen wegen Ruhestörung hervorzurufen. Wer eine etwas zivilere Version bevorzugt, kann anstelle der Serienkatalysatoren, Hochleistungskatalysatoren montieren lassen und hierdurch ebenfalls ein Soundplus erzeugen. Wie man sich auch entscheidet, das Ergebnis kann sich hören lassen:

Wahlmöglichkeit auch bei Akrapovic

Je nach Geldbeutel und Klangfetischismus besteht ebenfalls bei Akrapovic die Auswahl zwischen einer Komplettanlage (Evolution System für 5.373,00 €) und einem Endschalldämpfer (Slip-on System für 3.124,00 €). Beide Lösungen enthalten zwei Titan-Endschalldämpfer und vier Titan-Endrohre mit einem Durchmesser von 118×83 mm, das Evolution System zusätzlich noch zwei Titan-Verbindungsrohre mit integrierten Resonatoren. Neben dem intensiveren Klang steigen auch die Leistungsdaten des Fahrzeugs im Vergleich zur Serienkonfiguration – Evolution System: +12 PS, +23 Nm, -19 kg und Slip-on System: +5 PS, +8 Nm, -11 kg. Das ist zwar ein netter Nebeneffekt, doch das wichtigste ist der Sound:

Bildquelle: The Car Spy @ flickr